Startseite

Etappe Lorup - Esterwegen

12,5 Kilometer/ca. 3 Stunden Gehzeit

 

Von Lorup aus geht es zum Aussichtspunkt Helkensberg, der dem Pilger einen weiten Blick in die umliegende Landschaft gewährt. Ungefähr zwei Kilometer nordöstlich liegt der romantische Erikasee. In Esterwegen, dem Ziel dieser Etappe, warten die neugotische katholische St. Johanneskirche und das Alte Herrenhaus auf den Pilger. An dem Martin-Luther-Kirchenzentrum vorbei, gelangt man zu einer sehenswerten Mariengrotte auf dem Waldfriedhof.

 


Aussichtspunkt Helkensberg

 Der Aussichtspunkt Helkensberg ist einer der schönsten Verweilpunkte der Hügellandschaft Hümmling. Der Helkensberg bietet einen herrlichen Panoramablick auf das Ohetal mit seinen moorigen Niederungen, umgeben von Wiesen und Ackerflächen. Man hat zudem einen weiten Blick auf Esterwegen sowie auf den Esterweger Busch mit seinem einzigartigen Buchen- und Eichenwald.

> Seitenanfang


Erikasee

 Das Erholungsgebiet am Erikasee bietet eine abwechslungsreiche Palette von Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Der vier Hektar große, romantisch gelegene Badesee mit seinen weiten, flachen Uferzonen bietet viele Möglichkeiten für Badefreunde, Angler und Jugendcamps.

Jährliches Highlight rund um den Erikasee ist das Esterweger Seefest, das schon seit Jahren tausende Besucher durch sein maritimes Flair begeistert.

 

>> Mehr Informationen zum Camping am Erikasee

> Seitenanfang


Kath. St. Johanneskirche, Esterwegen

Die Johanneskirche wurde von 1896 bis 1897 im neugotischen Stil als einschiffiger Ziegelbau mit Querschiff und polygonalem Chor, vermutlich nach Plänen von V. Husmann, erbaut. Der Hochaltar und die Kanzel stammen aus der Erbauungszeit, der Taufstein gehört zum Bentheimer Typ aus dem 13. Jahrhundert. Eine Sandsteinplatte an der Choraußenwand nimmt Bezug auf das früher vorhandene Johanniterkloster.

> Seitenanfang


Altes Herrenhaus, Gut Esterwegen

Das Alte Herrenhaus - die Gaststätte Jan Heyen - ist der älteste historische Zeitzeuge des Ortes Esterwegen. Das Herrenhaus wurde 1837 vom damaligen Gutsherren Ludwig von Exterde errichtet. Es bildet heute zusammen mit der in unmittelbarer Nähe stehenden und 1897 erbauten St. Johannes Pfarrkirche ein eindrucksvolles Gebäudeensemble. Architektonisch sind beide Gebäude vom neugotischen Baustil geprägt.

> Seitenanfang


Martin-Luther-Kirchenzentrum, Esterwegen

Unter den Kirchen des Kirchenkreises Emsland-Bentheim ist das im April 1999 eingeweihte Gotteshaus das jüngste Gebäude. Das Haus ist eingebunden in das Gesamtkonzept des neuen Dorfmittelpunktes von Esterwegen, den der Architekt Helmuth Schmitz aus Papenburg entworfen hat. Alle Häuser sind dem Esterweger Baustil nachempfunden und mit rotem Klinker gemauert. Das Besondere an diesem Kirchenzentrum ist die bauliche Einheit von Sakralgebäude und Gemeindehaus.

> Seitenanfang


Mariengrotte auf dem Waldfriedhof

Am 30. September 2007 wurde die Mariengrotte auf dem Waldfriedhof in Esterwegen von Pfarrer Josef Danne feierlich eingeweiht. Damit erfüllte sich die katholische Frauengemeinschaft Esterwegen den lang ersehnten Wunsch, zum Abschluss der bestehenden Kreuzwegstationen eine Pieta der Muttergottes aufzustellen.

> Seitenanfang

Hümmlinger Pilgerweg - Spacer